Frühe Gedanken zu Andacht

Erste Gedanken über Sinn und Unsinn von Online Friedhöfen hatte ich wohl 1996. Damals war das Netz noch neu und unbekannt und es gab täglich unzählige WebSites – damals sprachen wir noch von »Homepages« – zu entdecken. Da lag es nicht fern, über Suchmaschinen auch mal den Mädchennamen meiner Mutter zu suchen. »Rosmanith« ist auch heute noch ein gutes Wort, um Google auf die Probe zu stellen. Irgendwann bin ich wohl auf eine amerikanische Seite gekommen, die schon damals eine Art Online-Friedhof geboten hat. Kitschig natürlich, mit blinkenden GIFs und den damals üblichen typographischen Möglichkeiten. Viele dieser frühen Friedhöfe im Netz gibt es nicht mehr. Vielleicht sollte ich hier auf Andacht eine Rubrik für sie einrichten…


privat • pietätvoll • werbefrei