Otto Laaber ➛

28. 10. 1934 – 15. Juli 1973

Grab von Otto Laaber am Zantralfriedhof

Otto Laaber 28. 10. 1934 – 15. Juli 1973 war ein österreichischer Lyriker.

Er stammte aus einer Bauernfamilie und wuchs in Langenlebarn im Tullnerfeld auf. Nach dem Besuch des Realgymnasiums Tulln studierte er Psychologie und Völkerkunde an der Universität Wien und 1955/56 mit einem Stipendium an der University of Louisiana at Lafayette, brach das Studium jedoch ab und begann sich auf einen kaufmännischen Beruf auszurichten. 1970 schrieb er sich jedoch erneut in Wien für Geschichte und Anglistik ein. Zwischen 1952 und 1959 veröffentlichte Laaber regelmäßig Lyrik in der Wiener Literaturzeitschrift Neue Wege und nahm zweimal an den Innsbrucker Jugendkulturwochen teil. In den folgenden Jahren zog er sich aber zunehmend zurück; erst ab 1972 trat er wieder in Erscheinung und wurde Mitglied im Literaturkreis Podium.

1973 starb er durch Suizid.


Zurück