INTERESSANTE LINKS

Datenbank für Marterl und Kleindenkmäler

Im Lungau sind auf Initiative des Salzburger Bildungswerks sämtliche Klein- und Flurdenkmäler digital erfasst worden. Interessierte können so mittels QR-Code an Ort und Stelle gratis Informationen zu den kulturellen, religiösen oder geschichtlichen Hintergründen aufrufen.

Milaneum

Mag. Mila Palm betreibt in der Westbahnstrasse 40 in 1070 Wien eine Galerie, in der alte Fotografien erworben werden können.

Musik Austria

Robert Wiadernis ehrgeiziges Projekt – Ein Leben für die Musik. Am Beispiel von Hansi Lang möchte er auf sehr menschliche Art durch die österreichische Unterhaltungsmusik führen und zeigen, welche Personen die musikalische Landschaft Österreichs geprägt haben.

Geneanet

1996 von Genealogie-Enthusiasten gegründet und mittlerweile eine Gemeinschaft von mehr als 4 Mio. Mitgliedern. Mehr als 7 Mrd Personen in Stammbäumen, Dokumente, Familienfotos, Auswertungen, alles verfügbar über eine leistungsstarke Suchmaschine.

Denkmalprojekt Gefallenendenkmäler

2003 von Ahnenforschern für Ahnenforscher ins Leben gerufen, ist „denkmalprojekt.org“ in erster Linie ein genealogisches Projekt. Zweck ist, Gefallene der Kriege, Vermissten und andere Kriegsopfer zu ehren und Inschriften zu erhalten.

Podcast für alle, die einmal sterben werden.

Martin Prein – Rauchfangkehrer, LKW-Fahrer, Bestatter und heute Psychologe – hat genug von der immer gleichen Rede zum Thema Tod und Trauer. Mit jeder Menge Witz, schwarzem Humor und absolutem Tiefgang kämpft der Thanatologe gegen die „Verteelichtung“ des Todes und dagegen, dass wir den Tod nicht verdrängen dürften.

Österreichisches Staatsarchiv

Eintauchen ins Archiv der österreichischen Geschichte und  Sie sich auf eine Spurensuche durch die Zeit begeben.  Nie zuvor war ein Archivbesuch so angenehm und die Einblicke in Österreichs Identität noch nie umfassender.

Ghost Bike Vienna

Immer wieder Radfahrer:innen bei Verkehrsunfällen ums Leben. Als Mahnmal wird ihnen ein Ghost-Bike in unmittelbarer Nähe der Unfallstelle errichtet. facebook-gruppe »

Darum sollten wir ein Testament machen

Testament und Vererben sind hierzulande nach wie vor Tabuthemen. Nur 30% der Österreicher über 40 haben mit einem Testament vorgesorgt. Vergissmeinnicht – „Die Initiative für das gute Testament“ hat ihr Serviceangebot ausgedehnt.

Nachrufredner

Die Nachrufredner Roland Stadler und Eugen Maria Schulak vom Verein ARGE Trauerreden und Trauerriten geben Infos rund um die Themen Tod, Begräbnis, Bestattung und vor allem Nachruf.

Dienst am Menschen: Ein Grabredner im Porträt

Der österreichische Autor Mario Schlembach über Hannes Benedetto Pircher, der in 15 Jahren 5000 Menschen nachgerufen hat. Sitzen ein Grabredner und ein Totengräber in einem Auto ..." – was wie der Anfang eines schlechten Witzes klingt, ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. derStandard »

Digitaler Nachlass

Zahlreiche Onlinedienste haben standardisierte Prozedere für den Fall des Ablebens ihrer Nutzer eingeführt. Die im Oktober 2017 aktualisierte 6. Auflage des ISPA Leitfadens ‚Digitaler Nachlass‘ stellt die verschiedenen Vor- und Nachsorgemöglichkeiten vor.

Topothek

Das kollaborative Online-Archive in lokalen Einheiten und regionalhistorische Nachschlagewerk mit europaweitem Sichtfeld.