Spuren

Hermann Nitsch

29. 8. 1938 – 18. 4. 2022 war ein österreichischer Maler und Aktionskünstler. Er war ein bedeutender Vertreter des Wiener Aktionismus. Wikipedia »

Ermordete Juden bekommen Gesicht zurück

Das Dokumentenarchiv des österreichischen Widerstandes (DÖW) bietet auf Memento Wien eine umfangreiche Recherche-Plattform zu den Opfern der Shoah an. Memento Wien macht dies durch das Anzeigen der letzten Wohnadressen von Opfern sichtbar. Das Tool verweist auf über 50.000 Todesopfer des NS-Regimes und bietet so die Möglichkeit, ihrer zu gedenken.

Georg Kreisler ➛

18. 7.  1922 – 22. 11. 2011 war ein Komponist, Sänger und Dichter. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten 1938 emigrierte er mit seinen Eltern in die Vereinigten Staaten und nahm 1943 die US-amerikanische Staatsbürgerschaft an. 1955 kehrte er nach Europa zurück.

Pauline Hedwig Schürz ➛

8. 1. 1907 – 13. 1. 2009 "Wenn du diesen Saft trinkst wirst du 100 Jahre alt" sagt der junge Mann zu seiner alten Nachbarin. "Ich bin auch ohne Saft 100 Jahre alt geworden" entgegnet die alte Dame. Humor und Witz bilden die Basis einer Freundschaft, die mehr als ein halbes Jahrhundert Altersunterschied überbrückt und die 102-Jährige sagen lässt: "Für mich ist das Schönste das Alter." Edgar Honetschläger hat einen der liebenswertesten Filme der letzten Jahre gedreht. online »

Josef Mikl ➛

08. 8. 1929 – 29. 3. 2008 Dem großen österreichischen Maler und Grafiker Josef Mikl ist seit 18. Oktober eine Andacht gewidmet. Informationen zur Grabstätte, Video, Private Fotos, Nachrufe und Tondokumente sind exklusiv und erstmals hier zusammengestellt. Die Andacht ist zusätzlich über die eigene Subdomain mikl.andacht.at zu erreichen. Zur Andacht »

Joe Zawinul

Josef Erich „Joe“ Zawinul (* 7. Juli 1932 in 1030 Wien, Weinlechnergasse 1 ; † 11. September 2007 in der Klinik Ottakring) war ein österreichischer Musiker und einer der einflussreichsten Jazz-Musiker des 20. Jahrhunderts. Bei seinen Wienaufenthalten war er immer im Gmoakeller und besuchte Grete Novak.Wikipedia »

Friedrich Eisenmenger ➛

6. 4. 1941 – 12. 3. 2006 war Absolvent der Hochschule für Angewandte Kunst: Meisterklasse u.a. für Corporate Design; später Lehrbeauftragter, Chefkartonnier der Wiener Gobelinmanufaktur und auch Vorstandsmitglied des Bundes österreichischer Gebrauchsgraphiker. Er zählte er in den 80er Jahren zu den ersten, die sich mit Apple DTP ernsthaft beschäftigten. Für den Apple-Händler Hard+Soft entwarf er 1987 das Logo, 1996 für ToolsAtWork.

Thomas Bernhard

9. 2. 1931 – 12. 2. 1989  war ein österreichischer Schriftsteller. 1970 erhielt er den Georg-Büchner-Preis; seit den 1980er-Jahren wird er international zu den bedeutendsten österreichischen und deutschsprachigen Autoren gerechnet. Wikipedia » Wiener Wohnorte »

Georgy Halpern ➛

Am 3. April 2017 wurde im jüdischen Gemeindezentrum in Wien ein Buch über Georgy Halpern präsentiert. Vor der Präsentation wurde ein Gedenkstein für ihn und jene Wiener Kinder enthüllt, die 1944 von den Nazi-Schergen in einem Kinderheim im französischen Izieu aufgespürt und in Auschwitz vergast wurden. Der Gedächtnisort am Schwedenplatz befindet sich in der Nähe des Hauses Rotenturmstraße 29, in dem Georgy mit seinen Eltern, vor der Flucht ins vermeintlich sichere Frankreich, gewohnt hatte.